Weinstadt Rauenberg

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Amtliche Bekanntmachungen

Öffentliche Bekanntmachung

Stadt Rauenberg

Rhein-Neckar-Kreis

 

 

Öffentliche Bekanntmachung

 

 

Bekanntmachung des Beschlusses zur Aufstellung des Bebauungsplans „Sandäcker“ in Rotenberg und Rauenberg  gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) im Regelverfahren

 

 
Der Gemeinderat der Stadt Rauenberg hat am 17.06.2020 in öffentlicher Sitzung die Gebietsabgrenzung zur Aufstellung des Bebauungsplanes mit der Bezeichnung „Sandäcker“ in Rauenberg und Rotenberg, die zugrundeliegende städtebauliche Plankonzeption sowie die hierzu ergangene Begründung gebilligt und den Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplanes im Sinne des § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) gefasst. Es handelt sich hierbei um eine Neuaufstellung eines Bebauungsplanes im Regelverfahren für eine künftige Wohnbaunutzung des Planareals.
 
Ziel des Bauleiplanungsverfahrens ist es, im Planbereich eine künftige Wohnbaunutzung zu ermöglichen, um damit der aktuellen Nachfrage nach zusätzlichen Wohnbauflächen zumindest teilwiese Rechnung zu tragen.
 
Der Planbereich bzw. die Gebietsabgrenzung ist im folgenden Kartenausschnitt dargestellt.
 
Die Weiterentwicklung des im Zeitpunkt des Aufstellungsbeschlusses vorliegenden städtebaulichen Plankonzeptes der Bauleitplanung obliegt der Zuständigkeit des Gemeinderates der Stadt Rauenberg. Es ist vorgesehen, hierüber in künftigen, öffentlichen Gremiensitzungen zu beraten. 
 
Der Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplanes „Sandäcker“ wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) ortsüblich bekanntgemacht. Hinweise und Anregungen zur Planungsabsicht können schon jetzt gegenüber dem Stadtbauamt der Stadt Rauenberg, Wieslocher Straße 21, 69231 Rauenberg vorgetragen werden. Darüber hinaus wird die im gesetzlich normierten Verfahren der Bauleitplanung obligatorisch vorgesehene einmonatige frühzeitige Bürgerbeteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB in einer der nächsten Ausgaben der Rauenberger Rundschau bekanntgemacht, sodass eine weitere Möglichkeit der Beteiligung am Verfahren besteht.
 
Rauenberg, den 24.06.2020
 
 
 
Peter Seithel
Bürgermeister
 

Umlegung der Flächen im Baugebiet Sandäcker in Rauenberg und Rotenberg wird eingeleitet
Gemeinderat berief Mitglieder des Umlegungsausschusses
 
Im Zusammenhang mit dem geplanten neuen Wohnquartier „Sandäcker“ hat der Rauenberger Gemeinderat bei seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich die Anordnung der Umlegung durch Neueinteilung der vorhandenen landwirtschaftlichen Grundstücke und Wegeflächen in Straßen, Grünflächen und Bauplätze auf den Weg gebracht und außerdem den Umlegungsausschuss für das Baugebiet gebildet. Auf der rund 2,5 Hektar großen künftigen Bauzone sollen in den kommenden Jahren insgesamt ca. 35 Parzellen für Einzel- und Doppel zur Verfügung stehen.
Das Grobkonzept für den Bebauungsplan hat der Gemeinderat gebilligt. Mit der Entwicklung des Baugebietes, der Vorbereitung der Baulandumlegung sowie der eigentliche Projektierung der Baulanderschließung wurde ein auf solche Projekte spezialisiertes Unternehmen aus Bruchsal beauftragt.  
Nach der Anordnung der Umlegung folgen nun die weiteren Kontakte mit den Eigentümern der von der Bauleitplanung betroffenen Grundstücke, die von der Verwaltung zu einer allgemeinen Informationsveranstaltung eingeladen werden.
Der Umlegungsausschuss für das Baugebiet „Sandäcker“ steht nach dem Votum des Gemeinderats unter Vorsitz von Bürgermeister Peter Seithel, als dessen Stellvertreter fungiert Stadtrat Stephan Hakala (Freie Wähler). Zu Beisitzern des Umlegungsausschusses wurden die Gemeinderatsmitglieder Jürgen Bender (CDU), Franz Sieber (Freie Wähler), Christiane Hütt-Berger (SPD), Sven Burger (Bündnis 90/Die Grünen) und Friso Neumann (FDP) berufen, deren persönliche Stellvertreter sind – in derselben Reihenfolge - die Stadträte Alexander Köhnlein (CDU), Jan Barthel (Freie Wähler), Elke Greulich (SPD), Manuel Steidel (Bündnis 90/Die Grünen) und Frank Winter (FDP). Bautechnischer Sachverständiger im Umlegungsausschuss ist Herr Bauamtsleiter Martin Hörner, vermessungstechnischer Sachverständiger ist als öffentlich bestellter Vermessungsingenieur Herr Dipl.-Ing. (FH) Christian Zielbauer.
 
 

Seiteninhalt

Weitere Informationen